Sie sind hier

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Immunsystem

Ein gutes Immunsystem ist für unser Wohlergehen äußerst wichtig. Ist das Immunsystem geschwächt, ist man für die unterschiedlichsten Krankheiten anfällig. Das Immunsystem funktioniert nur gut, wenn es auch dementsprechende Unterstützung bekommt - wie zum Beispiel durch eine ausgewogene Ernährung, Sonnenlicht, guten und erholsamen Schlaf, wenig Stress, positive Gedanken, reines Wasser, Bewegung und viel frische Luft.

Nachfolgend finden Sie natürliche Möglichkeiten, wie Sie Ihr Immunsystem unterstützen und stärken können.

Vitamin A
Vitamin A trägt zur normalen Funktion des Immunsystems, zur normalen Zellteilung, zur Aufrechterhaltung der normalen Sehkraft und zum normalen Eisen-Stoffwechsel bei. Vitamin A kann entweder direkt durch den Verzehr von tierischen Lebensmitteln aufgenommen werden oder aus dem Beta-Carotin hergestellt werden, das in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist. Vitamin-A-Lieferanten sind Milch, Eier, Butter und Fisch. Beta-Carotin (Provitamin A) liefern Karotten, Aprikosen, Spinat und Grünkohl.

Beta-Carotin
Beta-Carotin - eine Vorstufe von Vitamin A - trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Quellen für Beta-Carotin sind Karotten, gelbe und orange Früchte sowie Gemüse und grünes Blattgemüse.

Vitamin B 6 und B 12
B-Vitamine wie Vitamin B6 und B12 tragen zur normalen Funktion des Immunsystems, zum normalen Energie-Stoffwechsel sowie zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen bei. Vitamin B6 kommt in vielen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor, z.B. in Haferflocken, Rinderleber, Vollkornreis und Bananen. Vitamin B12 kommt vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Leber, Seelachs, Rindfleisch, Käse und Eiern vor. Vegetarier, Veganer und Rohköstler sollten darauf achten, dass sie keinen Vitamin B12-Mangel haben und mit Tabletten vorbeugen.

Vitamin C
Vitamin C trägt zum Schutz der Zellbestandteile vor oxidativen Schäden und zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Vitamin C steckt in Zitrusfrüchten, Brokkoli, Paprika, Erdbeeren, Tomaten, Sprossen und Spinat.

Vitamin D
Vitamin D trägt zur normalen Absorption/Verwertung von Kalzium und Phosphor und zur Aufrechterhaltung eines normalen Kalziumspiegels im Blut bei. Es trägt zur normalen Zellteilung, zur normalen Funktion des Immunsystems und einer gesunden Entzündungsreaktion sowie zum Erhalt der normalen Muskelfunktion bei. Der Körper kann Vitamin D unter Einfluss von Sonnenlicht selbst herstellen. Es kommt in kleineren Mengen auch in Fisch, Pilzen, Avocado und Eiern vor.

Vitamin E
Vitamin E trägt zum Schutz der Zellbestandteile vor oxidativen Schäden bei. Dieses Vitamin findet man in grünblättrigem Gemüse, Sonnenblumensamen, verschiedenen anderen Samen, Mandeln und Blaubeeren sowie Heidelbeeren.

Zink
Zink ist ein Spurenelement. Es trägt zur normalen Funktion des Immunsystems, zur normalen DNA-Synthese und Zellteilung sowie zum Schutz vor oxidativen Schäden bei. Außerdem trägt Zink zum normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei sowie zur Aufrechterhaltung normaler Haare, Nägel, Haut und Sehkraft. Bohnen, Linsen, Rindfleisch, Meeresfrüchte, Schalentiere (Austern), Krustentiere, Weizenkeime, Walnüsse und grüner Tee sind Zinkquellen.

Folsäure
Folsäure trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Natürliche Folsäurelieferanten sind Hülsenfrüchte, Weizenkeime, grünes Blattgemüse, Nüsse und Avocados.

Eisen
Eisen trägt zur normalen Funktion des Immunsystems, zum normalen Sauerstofftransport im Körper, zur normalen Bildung der roten Blutzellen und des Hämoglobins, zum normalen Energiestoffwechsel sowie zur normalen Zellteilung bei. Außerdem trägt Eisen zur Verminderung von Müdigkeit und Erschöpfung bei. Natürliche Eisenquellen sind Leber, Linsen, weiße Bohnen, Blattgemüse und Trockenfrüchte.

Kupfer
Kupfer trägt zum Schutz der Zellbestandteile vor oxidativen Schäden, zur normalen Funktion des Immunsystems und zum normalen Transport von Eisen im Körper bei. Kupferquellen sind Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Fisch oder auch Innereien.

Selen
Selen trägt zum Schutz der Zellbestandteile vor oxidativen Schäden, zur normalen Funktion des Immunsystems und zum Erhalt normaler Nägel und Haare bei. Selenquellen sind unter anderem Kokosnüsse, Paranüsse, Hülsenfrüchte, Knoblauch, Steinpilze, Sonnenblumenkerne, Hirse und Vollkorngetreide.

Weitere Tipps:

Obst und Gemüse
Viel frisches Obst und Gemüse in Bioqualität im Speiseplan integrieren. Außerdem sollte man Obst und Gemüse in vielen verschiedenen Farben essen.

Kräuter
Viel und oft mit frischen Kräutern würzen wie z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill, Minze, Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum.

Wasser
Viel, natürliches Wasser von bester Qualität trinken. Der Urin sollte leicht gelb sein, ansonsten trinkt man zu wenig.

Schlaf
Auf genügend Schlaf achten. Lieber etwas früher ins Bett gehen, denn vor allem der Schlaf vor Mitternacht ist für die Regeneration des Körpers wichtig.

Frischluft
Viel an die frische Luft gehen und am besten mit Bewegung verbinden. Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.

Lachen
Lachen ist immer positiv. Wer viel lacht, reduziert automatisch Stress.

Sonnenlicht
Sonne ist pure Lebensenergie. Der Körper synthetisiert Vitamin D aus Sonnenlicht.



Information

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.