Sie sind hier

Diese Kräuter und Heilpflanzen sollten Sie im Garten haben

Heilpflanzen

Frische Kräuter schmecken nicht nur lecker, sie geben jedem Gericht, Saft und Smoothie ein zusätzliches Plus an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen. Kräuter sorgen für die nötige Raffinesse und verleihen jedem Gericht, Saft und Smoothie das gewisse Etwas. Oregano verleiht jeder Tomatensoße ein tolles Aroma. Zitronengras, Ingwer und Kurkuma machen aus jeder Kokosmilch ein leckeres Curry. Koriander macht aus Avocadocreme die perfekte Guacamole. Kräuter sind die Essenz auf jedem Teller und ihre wertvollen Inhaltsstoffe geben unserem Körper jede Menge Power und versorgen ihn sehr schnell mit wichtigen Vitalstoffen. Jedes Kraut enthält einzigartige Inhaltsstoffe, von denen unser Körper außerordentlich profitieren kann. Viele Kräuter können reinigend und antibakteriell wirken und das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

Beschränken Sie sich beim Einsatz von Kräutern nicht auf die klassischen Kombinationen wie Dill zur Gurke, Schnittlauch für den Tomatensalat oder Petersilie zu Bohnen. Experimentieren Sie mit den Kräutern. Gehen Sie auf den Markt, kaufen Sie frische Kräuter und verfeinern Sie alle Speisen damit - Salate, Suppen, Hülsenfrüchte, Smoothies und grüne Säfte. Minze, Petersilie, Basilikum, Ingwer und Kurkuma schmecken beispielsweise hervorragend in den frischen Obst- und Gemüsesäften oder Smoothies. Zu grünem Salat passen auch wunderbar Zitronenverbene und Thymian. Auch Löwenzahn lässt sich wunderbar in Säften und Smoothies verarbeiten. Portulak harmoniert toll mit Quinoa und Minze mit Schokolade. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die meisten Kräuter lassen sich hervorragend auf dem Balkon oder im Garten züchten. All diese Kräuter können Sie auch gut für Ihre frisch gepressten Säfte und Smoothies verwenden. Fangen Sie jedoch mit einer sparsamen Dosis an - zum einen sind nicht alle Kräuter nach jedermanns Geschmack, zum anderen kann ein Zuviel schnell ins Gegenteil umschlagen.

Kleiner Tipp: Kräuter lieben die Sonne. Daher sollte Sie für Ihre Kräuterecke ein besonders sonniges Plätzchen aussuchen.

1. Basilikum

In alle mediterranen Gerichten gehört Basilikum. Das aromatische Kraut hat jedoch noch viel mehr zu bieten als nur herrlichen Geschmack. Es liefert viel Vitamin A und Magnesium.

2. Aloe Vera

Bereits im alten Ägypten schätzte man die Aloe vera als Elixier für die Schönheit und für die Gesundheit. Der Saft der Aloe vera hat die erfrischende Kühle einer Wüstenpflanze. Das Gel ist feuchtigkeitsspendend und kühlend. Auf der Haut - besonders bei Hautreizungen und Sonnenbrand - kann man von den kühlenden Eigenschaften profitieren.

3. Mariendistel

Mariendistel hat viele Bitterstoffe und hat als Tee eine entkrampfende Wirkung.

4. Löwenzahn

Dieses Kraut, das auf fast jeder Wiese wächst, ist hervorragend für die Küche geeignet. Mit Löwenzahn können Sie Salate, grüne Säfte und grüne Smoothies verfeinern.

5. Brennnessel

Jeder hat wohl schon einmal Bekanntschaft mit der Brennnessel gemacht. Obwohl sie für einen kurzzeitigen Hautausschlag sorgt, sollte sie in keinem Kräutergarten fehlen. Brennnessel eignen sich wunderbar für Suppen, Salate, grüne Säfte und grüne Smoothies.

6. Ringelblume

Die Ringelblume ist nicht nur eine Heilpflanze, sondern mit ihren orange leuchtenden Blüten auch eine optische Bereicherung in jedem Garten. Als Salbe ist sie ein tolles Wundheilmittel.

7. Lavendel

Der wunderbar duftende Lavendel erinnert an die Provence mit ihren lilafarbenen Lavendelfeldern. Der Duft des Lavendel wirkt beruhigend - zum Beispiel in Form eines Lavendelkissens. Lavendel veredelt auch Suppen, Salate und Süßspeisen.

8. Oregano

Oregano ist eines der stärksten Kräuter mit einzigartigen ätherischen Ölen, die als beliebtes Heilmittel bei Erkältungen und Grippe zum Einsatz kommen.

9. Petersilie

Petersilie ist ein Grundnahrungsmittel in der Küche und kaum wegzudenken. Petersilie passt zu fasst allen Suppen, Salaten, grünen Säften und Smoothies. Petersilie wirkt reinigend und ist eine der besten Quellen für Vitamin K. Vitamin K trägt zur Aufrechterhaltung normaler Knochen und zur normalen Blutgerinnung bei.

10. Thymian

Thymian ist ein bekanntes Heilmittel bei Husten und Bronchitis. In der Küche verfeinert der Thymian Suppen und Salate.

11. Pfefferminze

Minze verleiht jedem Gericht eine frische, aromatische Note. Minze passt hervorragend zu frischen Obst- und Gemüsesäften und zu Kokosschokolade. Minze kann aber auch den Magen und Darm beruhigen.

12. Rosmarin

Dieses duftende Kraut ist in der Küche sehr beliebt - vor allem in mediterranen Gerichten.

13. Salbei

Salbei ist nicht nur in der Küche beliebt, sondern kommt auch gerne bei Husten und Halsschmerzen zum Einsatz.

Kräuter



Information

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.